Brücken für Glehn

Auf einem 20.000 Euro teuren Klettergerüst können unsere SchülerInnen ab sofort herumtoben. Das Spielgerät haben die SchülerInnen der Projektwerkstatt der örtlichen Hauptschule gebaut.

Nach drei Jahren der Planung wurden die „Brücken für Glehn“ am 06.07.2010 offiziell eröffnet. Gebaut wurde das Spielgerät aus Holz, Stahl und Gummi von 15 Jugendlichen der Holzwerkstatt, ein Projekt innerhalb des Wahlpflichtfachs Arbeitslehre der Gemeinschaftshauptschule Korschenbroich. Das neue Spielgerät ist eine Mischung aus Klettergerüst und Rutsche.

Die „Brücken für Glehn“ sind das Ergebnis einer Schülerumfrage, in der unsere Schüler sich u.a. ein Klettergerüst für die Klassen 1-4 wünschten.

Zusammen mit dem Kreisjugendamt und der Firma TrollArt-Design entwarf unsere Schule ein Modell für die Brücken für Glehn. Im Sommer 2009 machte sich unsere Schule auf Sponsorensuche. Die Stadt Korschenbroich, die Sparkasse Neuss und der Förderverein stiegen in das Projekt ein und übernahmen die Kosten für dieses Spielgerät.

Hinsichtlich der Umsetzung auf dem Schulhof setzen wir uns mit Herrn Löhr (Leiter der Projektwerkstatt Holz der Hauptschule Korschenbroich) zusammen. Gemeinsam wurde ein Umsetzungskonzept entwickelt.

Herr Löhr und seine SchülerInnen errichteten das Spielgerät dann auf unserem Schulgelände. Der TÜV hat das Spielgerät bereits freigegeben.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Sponsoren und insbesondere bei Herrn Löhr und seinen SchülerInnen, die solch ein Projekt möglich gemacht haben. DANKE!!!

Ausgelassen klettern und rutschen unsere SchülerInnen auf dem neuen, 20.000 Euro teuren Klettergerüst. Foto: Michael Reuter